Führungskräfteausbildung Modul IV: Organisationsentwicklung und Change Management

Kursdetails

Seit den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts spricht man davon, dass wir in einer sogen. VUCA-Welt leben (volantility, uncertainty, complexity, ambiguity). Diese Aspekte machen auch vor Schulen nicht Halt und verlangen nach Analyse, Positionierung und Handlungsstrategien. Es gilt, Schulen als Organisationen so zu verstehen und aufzustellen, dass sie stabil, klar und dennoch agil im Hinblick auf Entwicklungen und immer neue Anforderungen sind, dabei aber im besten Fall nicht nur reagieren, sondern selbst Visionen entwickeln, um auf die derzeitigen Herausforderungen einzugehen (Post-Corona mit sozialen und psychischen Folgen für Kinder und Jugendliche, aber auch Lehrkräfte; größter Lehrkräftemangel seit der Nachkriegszeit; Herausforderungen durch KI, wie z. B. Chat GPT).

Im ersten Baustein der Fortbildung werden zwei unterschiedliche Organisationsentwicklungsansätze vorgestellt und auf ihre Umsetzbarkeit für Schulen hin überprüft: „Reinventing Organisation“ von Frédéric Laloux stellt eine visionäre und evolutionäre Organisationskultur vor, die sich durch Selbstführung, Suche nach Sinn und Ganzheit auszeichnet – Aspekte, die nicht nur für die nachkommende Generation Z von Bedeutung sind.  „Strategy Design Innovation“ von Robert Wittmann et al. hingegen ermöglicht konkrete Handlungsschritte hin zu einer auch wirtschaftlich erfolgreichen Unternehmensführung – ein Aspekt, der auch für katholische Privatschulen zunehmend von Bedeutung ist. „Schools change slower than churches“, sagte der amerikanische Pädagogikprofessor Richard Gross im Jahr 1991. Das können sich tatsächlich beide Systeme nicht mehr leisten.  

Im zweiten Baustein der Fortbildung bringt der Referent den Teilnehmern/-innen näher, wie man Veränderungsprozesse sinnvoll, verantwortungsbewusst und zielgerichtet startet, steuert, erfolgreich durchführt, zum Ziel bringt und evaluiert. Es werden dabei auch verschiedene Möglichkeiten präsentiert, wie Schulen anhand bereits bestehender Prozesse bzw. durch die Einführung neuer Themen- und Aufgabengebiete effizienter organisiert werden können. Darüber hinaus wird an Beispielen aus der Praxis gezeigt, welche Herausforderungen und Chancen Organisationsentwicklung und Change-Management für die Lehrkräfte und Verantwortlichen einer Schule darstellen – gerade auch bei der Bewältigung von schwierigen und nicht vorherzusehenden Herausforderungen, wie z. B. Corona, mit allen Auswirkungen auf Unterricht und Schulorganisation sowie Schulleben.

Verbunden werden diese Fortbildungsinhalte mit einem Themenblock, der auf die Kommunikation und das Marketing dieser Veränderungsprozesse eingeht.

Weitere Informationen

Preis:
Tagungskosten: 390,00 €
Bemerkung:

390,-- € Tagungskosten inkl. Übernachtung/Verpflegung.

Sie erhalten nach Durchführung des Kurses eine Rechnung von uns. Durch Preisanpassungen des Tagungshauses können sich evtl. Änderungen der Gebühren ergeben.

Bitte beachten Sie: Bei Absage innerhalb von 8 Tagen vor Veranstaltungsbeginn erheben wir im Bedarfsfall Stornogebühren.

Organisator/-in:
Frau Dr. Susanne Sachenbacher
sachenbacher@schulwerk-bayern.de
Dozenten/-innen:
Frau Prof. Dr. Barbara Staudigl
Herr OStD Christoph Müller

Termin

Beginn: 31.07.2023 10:00 Uhr
Ende: 02.08.2023 13:00 Uhr
A0 Anmeldeschluss: 31.05.2023 18:00 Uhr

Die Anmeldefrist dieser Fortbildung ist abgelaufen.

Tagungsort

Exerzitienhaus Schloss Fürstenried

Adresse:
Exerzitienhaus Schloss Fürstenried
Forst-Kasten-Allee 103
81475 München
In Google Maps anzeigen
Telefon:
089 - 7 45 08 29-0
Fax:
089 - 7 45 08 29-99
E-Mail:
reservierung.fuerstenried@eomuc.de
Zurück