Ziele der Schulen

Die katholischen Schulen in freier Trägerschaft

  • sehen ihren vorrangigen Auftrag darin, eine christliche Vision von der Welt, vom Leben, von der Kultur und der Geschichte hervorzubringen,
  • messen dem Religionsunterricht und der allgemeinen religiösen Erziehung besondere Bedeutung zu,
  • möchten über die Wissensvermittlung hinaus zu einem gelingenden Leben befähigen, in dem auch der Einsatz für andere, Solidarität mit Benachteiligten, Verantwortungsbewusstsein und Verzichtbereitschaft ihren Platz haben,
  • bemühen sich, die kognitiven, emotionalen und kreativen Begabungen der Schülerinnen und Schüler für ihr Engagement in Familie, Gesellschaft, Kirche und Staat wirksam werden zu lassen,
  • sind sich des Stellenwertes der Leistung für Mensch und Gesellschaft bewusst,
  • stehen allen offen, die ein qualifiziertes christliches Erziehungskonzept zu würdigen wissen und daran teilhaben möchten,
  • erfüllen ihren Auftrag in der gemeinsamen Verantwortung der ganzen Schulgemeinschaft,
  • haben Lehrerinnen und Lehrer, die über eine hohe fachliche Qualifikation verfügen, aber auch ihren Glauben leben und sich den Schülerinnen und Schülern in besonderer Weise persönlich zuwenden,
  • möchten aufgrund ihres pädagogischen Erfahrungswissens als Beispiel und Anreiz für andere Schulen wahrgenommen werden.